Hier sollte sich eine Note drehenpop a cappella SCHNIBBERS ... cause it´s alright!



Vielen Dank Simone für die tollen Bilder !!!  :-x






Abschiedskonzert der Schnibbers ein Riesenerfolg

Über 500 Gäste waren am Samstagabend dabei, um die Schnibbers zu verabschieden....schnibberslogo

Gelungene Feier
Ein wahres Feuerwerk an Begeisterung und Gesang prasselte auf den ausverkauften Leosaal am Abend des 19. März herab. Zum letzten Mal waren die Schnibbers auf der Bühne, um nocheinmal ihr einzigartiges Programm zum Besten zu geben. Dabei war es ihnen wichtig, diesen Abend nicht zu einem Konzert, sondern zu einer großen Feier aufleben zu lassen. Dies ließen sich die Gäste nicht zweimal sagen und freuten sich schon allein darüber, daß man viele alte Bekannte traf und auch neue hinzugewinnen konnte. Den Auftakt bildete die Gruppe
Happy Six, die mit ihren mitreißenden Liedern auch die Älteren unter uns zum Schwärmen brachten. Mitten unter das Publikum gemischt wanderte die Gruppe singender- und spielenderweise von einer Ecke zur nächsten und brachten ihre professionelle Darbietung dem Publikum nahe. Als dann Alibert alias Clemens Haag die Happy Six mit großem Applaus verabschiedete, waren diese schon auf dem Sprung zum nächsten Auftritt.

Mit
Dreiplus kam dann der erste Schwung auf die Bühne, indem diese Gruppe mit den Schnibberskollegen Joachim Kraus und Mario Gröger ihre hervorragende gesangliche Qualität unter Beweis stellten. Matthias Heißler und Dominik Knebel an der Gitarre komplettieren dieses Quartett, welches an diesem Abend mit Songs von Sting oder Robbie Williams glänzten. Als dann als Zugabe noch ein kleines Meddley von den Beatles kam, war die Stimmung in der Halle schon am überschwappen.

Dann war es endlich soweit: Die Schnibbers kamen auf die Bühne und wurden vom hervorragenden Publikum mit Begeisterung empfangen. 'Das letzte Mal' war auch für die Schnibbers ein emotionaler Augenblick, der sich auch hinter den Worten zu Enrico Simons Tod im letzten Jahr verbarg. Das Repertoire diesen Abends umfasste die ganze Entstehungsgeschichte der Schnibbers, jeder Song konnte einem Jahr oder Ereignis zugeordnet werden und wurde in professioneller Manier und mit bestens ausgebildeten Stimmen vorgetragen. Bis zur Pause waren Lieder von Queen, von Elvis und auch von Amanda Bloom zu genießen.

Elvis war auch das Thema, daß die
Bandits aufgriffen und tanzten sich mit ihrer Parodie auf Elvis in die Herzen der Zuschauer. Die gemischte Gruppe aus Waghäusel verstand es, Tanz, Akrobatik und Show in einem zu verbinden und verdienten sich ihre Zugabe. Ein toller Auftritt!

Extra Dry mit dem Schnibberskollegen Matthias Mail sind eine Formation, die es verstehen, akkustische Musik mit elektronischer Unterstützung in einer einzigartigen Weise zu kombinieren. Angefangen von Billy Joel bis hin zu Crowded House war das Repertoire der Gruppe, die mit Klaus Frank und Jochen Götzmann komplettiert sind, eine einzige Abfolge von Hits der letzten 30 Jahre. Ein herzliches Dankeschön an ein Highlight des Abends.

Das letzte Mal.....
...waren dann die Schnibbers auf der Bühne und sangen nocheinmal alle Hits, unter anderem "The Lion sleeps tonight" und "Kiss and say goodbye". Man merkte den Schnibbers sichtlich die Rührung an, bei einem so fantastischen Publikum tatsächlich aufzuhören. Denn eins ist klar: So tolle Leute und solche grandiosen Auftritte innerhalb eines Abends, das wird schwer zu wiederholen sein. Gerüchten zufolge sagte eine gute Bekannte der Schnibbers am späten Abend: "Man kennt ja hier jeden, eine tolle Party, tolle Musik, könnte das nicht auch an Fasenacht sein?" Es wäre zu überlegen, gell Franz?

Dankeschön sagen wollen auf diesem Wege die Schnibbers vor allem der Firma Groove Sound, die mit Martin Schidleja und Hans Peter Limmer den Schnibbers die Abmischung des Sounds und die ganze Technik abnahmen. Ganz souverän wurde hier in professioneller Art und Weise die kleinen Probleme der Sänger bzw. der Gitarristen ausgemerzt und holten aus der Anlage das Beste heraus. Vielen Dank nochmal an die beiden.

Dankeschön sagen wollen die Schnibbers auch dem Sängerbund Wiesental, die uns in ihrem Vereinsheim aufnahmen und wir eine ganz tolle Zusammenarbeit in den vielen Jahren hatten. Mittlerweile fördert der Sängerbund viele Nachwuchsaktivitäten und bereichert somit das kulturelle Geschehen in Wiesental.

Dankeschön sagen wollen die Schnibbers auch nochmals allen Gruppen, die mitgewirkt haben, Achim Vogel für die tolle Musik bis zum Ende, Familie Vogel für die Abendkasse, den Vorverkaufsstellen für die tolle Unterstützung (Toto Lotto Heger, Volksbank Bruchsal und Cafe Normal), Clemens Haag für die spontane Bereitschaft, durch den Abend zu führen, was übrigens ganz toll gemacht war, und natürlich wollen die Schnibbers auch den Eheleuten Gentner danken, die mit der Bereitstellung des Leosaals und mit der hervorragend organisierten Bewirtung sich für weitere Events empfahlen.

Vielen Dank auch an alle, die in irgendeiner Weise dazu beigetragen haben, dass dieser Abend gelungen ist.